Monthly Archives

Oktober 2011

Diese beiden Sessel habe ich bei der Wohnungsauflösung meiner Vermieterin gerettet. Die Freundin, die sie eigentlich haben wollte, möchte jetzt doch nicht. Leider passen sie so gar nicht zu unserem Stil – ich habe es nicht übers Herz gebracht, sie auf den Sperrmüll wandern zu sehen.

Falls jemand Interesse an den beiden hat: Meldet Euch bei mir! Ich habe sie bei Ebay Kleinanzeigen für 100 Euro stehen, würde sie aber auch gerne für wesentlich weniger an jemanden abgeben, der Gefallen an ihnen findet. Der Betrag ist symbolisch zu sehen – ich möchte ihn gerne dem lokalen Tierheim spenden, da ich die Möbelstücke ja „nur gerettet“ habe. Meldet Euch einfach mit Eurem Vorschlag. Am Liebsten wäre es mir natürlich, wenn jemand sie bei mir (Paderborn) abholen würde.

Hier noch eine genauere Beschreibung:
Der eine ist in einem Stoff in Rottönen überzogen, der andere im gleichen Stoff mit Blautönen. Beide sind in gutem gebrauchten Zustand: – die Farben sind klar und frisch, keine ausgeblichenen Stellen – der rote Bezug ist einwandfrei, der blaue hat ganz kleine Flecken (siehe Detailfoto). Beide haben keine Löcher oder abgeriebenen Stellen. – die Chromfüße haben kleine Roststellen, das Chrom ist nicht mehr glänzend.

Genauer gesagt: Zimtschneckchen! Immer willkommen seid ihr bei mir, besonders dann, wenn Ihr so einfach und schnell daher kommt wie dieses Mal. Genau richtig kamt ihr zu mir, in die Sonne und zu meinem Kaffee… Und zwar so:

Beim nächsten Hefeteig einfach mehr machen(einfacher salziger geht auch) und den Rest einfrieren. Wenn ein schnelles Süß gebraucht wird (Obstkuchen oder eben Zimtschnecken), am Vortag auftauen. Für Zimtschnecken noch folgendes tun:

  • Butter in der Pfanne schmelzen
  • Zimt und Zucker darin verrühren
  • nach Gusto noch Rosinen und/oder gehackte Nüsse dazu geben
Diese Mischung auf den ausgerollten Teig streichen, diesen aufrollen und in Röllchen schneiden. Bei 175 Grad ca. eine halbe Stunde im Ofen backen. Dieses Mal sammelt Katrin das Süß, mehr zu sehen gibts auf dem Sonntagssüßboard. So, und jetzt muss ich schnell flitzen, denn ein riiiiesiger Stapel mit Stoffen wartet auf die Vorbereitung – die Vorbereitung des nächsten Blogeintrags. Man darf gespannt sein…