Alles neu, macht der – April. Und: Flattr.

Ihr habt es sicherlich schon gemerkt: Kompromisslos toll ist auf eine eigene Domain umgezogen! Ein Wunsch, den ich schon lange hatte. Und endlich, endlich hat es geklappt! Ich freue mich sehr darüber!
ALLES neu ist allerdings auch nicht. Das Design ist fast gleich geblieben, bis auf ein paar kleinere Anpassungen. Einige kleinere Dinge möchte ich noch ändern, aber das hat Zeit.

Endlich gibt es ein kleines Banner, mit dem man mich auch visuell verlinken kann.

Kompromisslos toll.
Wenn Ihr mich mit diesem Bild verlinken wollt, könnt Ihr einfach den Quellcode auf der Über-Mich-Seite kopieren und benutzen. Ich freue mich über jede Verlinkung!

Die vielleicht größte Neuerung: Der Flattr-Button rechts und unter jedem Artikel. Flattr ist ein Soziales Mikrozahlsystem. Wenn man auf der Flattr-Seite angemeldet ist, kann man Seiten im Netz, die den Flattr-Button haben, kleine Geldbeträge zukommen lassen. In seinem Account vermerkt man, wie viel Geld man monatlich flattrn möchte (z.B. drei oder fünf Euro). Dieses Geld wird gleichmäßig auf alle Blogs, Musikvideos, Podcasts und eben alles, was man in einem Monat geflattrt hat, verteilt. Ich habe diesen Monat beispielsweise den Prinzessinnengarten geflattrt oder meinen Lieblingspodcast.
Versteht mich nicht falsch: Ich will jetzt nicht das große Geld machen mit meinem Blog. Dafür ist Flattr glaube ich in unseren Bloggerkreisen auch nicht weit genug verbreitet. Ich habe jedenfalls bis jetzt selten einen Flattr-Button auf einem der Blogs gesehen, die ich regelmäßig lese.

Für mich ist Flattr eine Möglichkeit, jemanden mit kleinen Geldbeiträgen dabei zu unterstützen, was er tut. Der Sinn dahinter ist nicht der große Reibach. Nein, es geht mir vielmehr darum, meine Inhalte werbefrei anzubieten – was ich auf jeden Fall tun möchte – und dennoch vielleicht irgendwann plus/minus Null dabei herauszukommen. Wer selbst einen ähnlichen Blog wie ich hat, weiß: All die kleinen DIY-Projekte, Anleitungen, Rezepte – all das kostet Geld. Geld, das ich sehr gerne dafür ausgebe, so viel steht fest! Aber: Wer mich mit einem kleinen Beitrag, seien es 10 cent, seien es 50 cent, je nach Flattr-Einstellungen, damit unterstützen möchte, der kann das ab sofort tun. Ich freue mich über jeden einzelnen Flattr sehr – genauso sehr freue ich mich aber auch über jeden spontanen Leser, jeden regelmäßigen Leser, und über jeden, der kommentiert. So einfach ist das.

Jetzt würde mich noch interessieren: Wer von Euch kennt Flattr bereits? Wer nutzt es? Benutzt es jemand auf dem eigenen Blog? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten! Ich würde mich freuen, wenn wir über dieses Thema ins Gespräch kommen!

7 Comments

  • 6 Jahren ago

    liebe marlene, ich kannte flattr bisher nicht und hab auch im moment noch nicht ganz geschnallt, wie das funktioniert. ich muss deinen post noch ein zweites mal lesen 😉 ich finde es völlig legitim, mit einem blog geld zu verdienen, schließlich steckt man neben viel herzblut mindestens so viel zeit und material, sprich geld, hinein. liebe grüße und danke für deinen netten kommentar zu meinem sponsor-post. bis bald, julia

  • uGeen
    6 Jahren ago

    Hallo Marlene,

    ich kenne flattr und finde, dass es ein sehr gutes und einfaches Mittel ist, um kleine Spendebeträge im Internet bequem verteilen zu können. Getan habe ich es allerdings noch nicht, müsste mir dafür erstmal einen flattr Account anlegen, aber wer weiss, vielleicht mache ich das ja mal demnächst :-)

  • 6 Jahren ago

    ich musste 3x lesen, bevor ich es begriffen hab 😉
    manchmal denk ich schon, ich bin zu alt für sowas….
    bin aber gespannt, was Deine Erfahrungen sein werden. Vielleicht berichtest Du ja mal davon.
    LG
    Martina.

    PS: ich fass es nicht, genau diese Dose hab ich im Keller, darin lagerte meine Oma ihre Knöpfe… Sachen gibt’s!!!

  • ktadmin
    ktadmin
    6 Jahren ago

    Ihr habt Recht. Man muss erstmal genau lesen, bevor man es versteht, das ging mir auch so! Ich finde das System inzwischen echt gut und benutze es gerne. Ich hoffe, dass bald mehr von meinen Lieblingsblogs dort zu finden sind – momentan ist es noch selten, dass ich Content finde, den ich gerne flattrn möchte. Aber vielleicht ändert sich das ja bald :-)

    @Martina: Witzig, das mit der Dose!!! So begegnen einem die Dinge wieder…!

    Viele Grüße, Marlene (ich muss den Zugangsnamen noch ändern…)

  • 6 Jahren ago

    hallo marlene,
    glückwunsch zum umzug und das mit flattr finde ich super. ich hatte auch mal überlegt es wenigstens bei den diy-anleitungen auf meinem blog einzubauen, mich aber dann schlicht und einfach nicht getraut. alles was du schreibst ist richtig und ich würde es auch spannend finden, welche erfahrungen du damit machst. LG, maria

  • 6 Jahren ago

    Hi Marlene!! Gratulation zum Umzug auf eine eigene Domain! Scheint ja alles super geklappt zu haben! Und das Flattr Konzept muss ich mir jetzt mal genauer anschauen. Lieben Gruß aus München, Igor

  • 6 Jahren ago

    oh, wie schön…umgezogen…da freue ich mich mit…flattr kenne ich auch noch nicht, habe aber das Konzept des öfteren schon auf anderen Blogs aus USA gesehen…muss ich mich mal bei dir schlau machen…an sich finde ich es auch nicht verwerflich mit seinem Content etwas Geld zu verdienen…ist doch legitim, man steckt ja sehr viel zeit und liebe rein…oder?…also herzlichen Glückwunsch zum Umzug und alles Liebe…cheers and hugs…i…

Leave A Comment