Category

Allgemein

Babydecke

Ihr musstet lang warten, entschuldigt! Sonntag endete die Verlosung der Bücher und Drucke von Albert König. Weil ich ein so krankes Huhn bin und heute der erste Tag ist, an dem ich wieder etwas machen kann, heute erst die Gewinner…

Zur Entscheidung habe ich random.org befragt – alles ganz neutral und ooohne Bestechung!

Die Postkartenpäckchen gewinnen Kommentar Nummer 12, 10, 22, 9 und 5! Herzlichen Glückwunsch an Weissherz, Lu, frauheuberg, LinaLuna und doro!

Das Buch gewinnt Kommentar Nummer 6, Stephie von roboti liebt.

Und die Mappe mit den Drucken geht an Kommentar Nummer 1 – oooh, ich weiß jetzt schon, wie sehr Du Dich freuen wirst, liebe Mano…

Bitte schickt mir Eure Postadresse an meine Emailadresse (siehe oben links!), damit Euch die wunderbaren Bilder bald erreichen. Danke an alle, die mit gemacht haben und an das Albert-König-Museum für die freundliche Unterstützung.

Während ich mich hier hüstelnd mit Roibos-Tee auf dem Sofa kuriere und auf Eure Adressen warte, stricke ich weiter an dieser wunderschönen Decke für einen kleinen Menschen, der bald das Licht der Welt erblicken wird. Das Muster ist einfach so schön, nach der Anleitung für den zig-zag-spread der Mädels von Pickles. Immer wieder so Inspirierendes dort zu finden.

Und Ihr so? Kränkelt Ihr auch, strickt Ihr gerade was Tolles, freut Ihr Euch über Eure Gewinne?

 

 

 

Oh ja, was für ein wunderbar kaltes, sonniges Wochenende! Wart Ihr auch draußen? Habt Ihr diesen wunderbaren, kalten Winter- und Frostgeruch in der Nase gehabt und Euch die warme Wintersonne ins Gesicht scheinen lassen? Oh, ich hoffe es!

Leider war die Zeit bei mir zu kurz für ausgedehnte Wanderungen, aber zwei lange Spaziergänge durch die kalte Winterlandschaft sind es dann doch geworden. Ich habe es genossen!

Zeit gefunden habe ich auch fürs Backen: Lemon Meringue Pie nach einem Rezept, dass ich bei Call me Cupcake fand. Sehr frisch und lecker, dabei nicht zu süß. Ich habe den Pie am Schluss noch länger bei niedriger Temperatur im Ofen gelassen, weil ich das Baiser lieber etwas fester mag. Insgesamt gelungen, das wird bestimmt nochmal gebacken.

Von der Seite betrachtet sieht der Pie aus wie eine fluffige Wolke, die von oben vom Abendrot beschienen wird, findet Ihr nicht auch?

Mehr Süßes sammelt heute Nina auf unserem Sonntagssüß-Board. Ach ja, und denkt dran: Noch bis Sonntag könnt Ihr bei meiner Verlosung mitmachen. Und natürlich freu ich mich auch heute wieder hier über Euer Herzchen!

Schon lange auf der Back-Wunschliste. Saftigster Käsekuchen. Etwas abgewandelt von mir: Kein Rum, dafür Sanddornsaft und viel geriebene Zitronenschale. Hilft sicher gegen schmuddeligstes Regenwetter und trübetümpelig tief ziehende Wolken. Man nehme ein paar gute Freunde, Tee, Kaffee und Apfeltaschen dazu. Könnte so ein ungemütlicher Wochenendnachmittag besser sein? Nein. Sicher nicht…

Und, um Julies Frage zu beantworten: Dem innerlichen und äußerlichen Sturmtief trotze ich am allerliebsten mit Himbeer-Bananen-Joghurt-Smoothie. Wie dieses Wochenende geschehen, leider unfotografiert…

Mehr Sonntagssüß sammelt sich bei Katrin und auf dem Board… Wünsche Euch einen gemütlichen Schmuddelsonntag.

Nein, heute ist nicht Sonntag. Sondern Montag. Sogar schon Montagabend. Ein verspäteter Aufbruch in dieses neue Jahr 2012, sozusagen, denn mit diesem Sonntagssüß möchte ich wieder beginnen. Hallo, mein Blog, hallo, Blogleser, hallo, Lieblingsblogs, hallo, Internet! Wie ist es Euch ergangen? Süßer Übergang? Alles Knall auf Fall passiert? Eher sauer als lustig? Macht nichts, denn mit diesen Wunderbrownies á la ist Rotkapi alles ganz schnell wieder gut. Zumindest versüßt, und das nicht zu knapp – versprochen!

Gestern wurden sie bei weitem nicht alle – heute den Kollegen vorgelegt, waren sie ratzfatz noch vormittags alle. Zuverlässig, sehr zuverlässig, die Damen und Herren.

Ich freu mich auf das Bloggen, nach dieser wohlverdienten Winterpause. Aufs Schreiben, Lesen, Entdecken, Freuen, Kommentieren, Kommentare lesen… Schön wird das. Wer noch mehr Süßes braucht, schaut bei Julie vorbei, die einen ganz wunderbaren süßen Ort am Ende der Welt vorstellt, und bewundert das aktuelle Board. Hallo 2012. Da bin ich…

Es ist kaum zu fassen, aber heute ist so etwas wie Weihnachtsstimmung aufgekommen! Das hab ich schnell genutzt und doch noch gebacken… Dazu ganz absichtlich zum Plätzchen Backen einen Online-Christmas-Sender gehört. Mit allen Konsequenzen, also auch „Last Christmas“ – aber wer kann schon von sich sagen, es an diesem Lied bis zum 4. Advent vorbei gekommen zu sein? Ich habs geschafft. Die anderen Songs kann ich auch viel mehr genießen, wenn ich sie nicht schon den ganzen Dezember über gehört habe.

Vanillekipferl und „Reste-Makronen“ sinds geworden: in die Makronen habe ich Mandelstücke und Sesam getan, der noch übrig war. Ist ziemlich lecker und eine echte Abwechslung zu Kokos-Makronen, finde ich. Der eigentlich Plan waren ja Bratäpfel – da hab ich die ganze Woche drüber nachgedacht und es am Wochenende – einfach vergessen. So wichtig kanns ja nicht gewesen sein! Aber ein bissl Winter wird es ja wohl noch bleiben… Mehr Süßes heute bei Nina und auf dem süßen Board.

Und bei Euch so? Sonntagssüßes, was Schönes gemacht?

Was für ein gemütlicher Adventssonntag, was für ein schönes Adventswochenende. Ohne große Backaktion, die fällt wohl aus dieses Jahr. Dafür mit leckersten handgemachten Spekulatius vom Lieblingsbäcker. Und viel Zeit mit tollen Menschen. Zum Beispiel bei meinem Solebich-Blinddate mit Mitgliedern aus meiner Stadt. Wie aufregend! Ich habe eine wunderschöne Wohnung gesehen, viele neue Ideen mit gebracht und zwei wirklich freundliche Menschen und ihren Wirbelwind-fast-noch-ein-Baby-Bulldog kennen gelernt. Schön war das. Und bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir uns gesehen haben.

Heute Nachmittag: Spazieren gehen. Lesen. Tee trinken. Nichts tun. Stricken. Auftanken, Kraft sammeln. Wie wertvoll sind solche vertrödelten Tage, ohne Plan, ohne Konzept… An denen alles, was man tut, das Richtige ist. Ich wünsche Euch allen, dass Ihr heute auch so einen Tag haben konntet. Kommt gut in die neue Woche! Und für mehr Sonntagssüß schaut bei Julie vorbei und auf dem Board.

Mini-Stückchen Devils Foodcake. Extrem süß, extrem schokoladig, extrem lecker. 

Entschuldigt die Kürze und meine Verspätung – ist viel los hier momentan… Mehr Süßes von gestern gibts dieses Mal bei Fräulein Text.

 

Kindergeburtstagskuchen, Essener Machart. Was für eine Bombe: Quark-Öl-Teig, darauf eine Butter-Zucker-Mandel-Mischung, und nach dem Backen wird das gesamte Bleck mit einer Packung Sahne übergossen. Oder anderthalb. Meine Güte, war das lecker! Gabs gestern Abend, und heute „morgen“.

Und da ich Euch ja die schamlose Wirklichkeit nicht vorenthalten möchte, gibts auch noch ein Bild mit dem anderen Teil meines „Frühstücks“. Ich liebe faule Sonntage. Was ich nicht liebe, sind Abschiedsparties von lieben Freunden. Wir werden Dich alle sehr vermissen…

Und ein kleines holländisches Mitbringsel habe ich heute auch bekommen! Ist die Verpackung des Tees nicht wunderschön? Die komplette Pracht des Sonntagssüßes gibt es heute bei Julie.

…würzten unseren Sonntagabend. Korsische Käse, Wildschweinwurst und Schinken sowie einen korsischen Maronenkuchen brachten unsere zurück gekehrten Urlauber mit.

Ein schönes Willkommensessen gestern Abend, die reinste Schlemmerei mit fremden Genüssen.

Und eine verfallene, korsische Villa in den Kiefernwäldern hoch über der Stadt Corte brachte uns ins wilde Träumen, Fabulieren, Pläne schmieden… Was wäre die Welt wert, wenn man nicht träumen und fabulieren könnte?

Mehr Süßes vom gestrigen Sonntag gibts bei lingonsmak.

Ihr Lieben, mit diesem Video möchte ich heute mit Euch meine bestandene Prüfung als Yogalehrerin feiern!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=OzmTDe5IQ44]

Die letzten 10 Tage war ich auf dem letzten Teil der Ausbildung (naaaa, gemerkt? War doch fast wie sonst auch – nur auf Eure Kommentare konnte ich noch nicht reagieren…). Jetzt muss ich erstmal ankommen. Koffer auspacken. Wäsche waschen. Tomaten pflücken.

Hier bei Kompromisslos Toll gibts also die nächsten Tage eine Blogpause – wenn ich richtig angekommen bin, gibts dann wieder Neues von mir…