Hallo, Schneckchen!

Genauer gesagt: Zimtschneckchen! Immer willkommen seid ihr bei mir, besonders dann, wenn Ihr so einfach und schnell daher kommt wie dieses Mal. Genau richtig kamt ihr zu mir, in die Sonne und zu meinem Kaffee… Und zwar so:

Beim nächsten Hefeteig einfach mehr machen(einfacher salziger geht auch) und den Rest einfrieren. Wenn ein schnelles Süß gebraucht wird (Obstkuchen oder eben Zimtschnecken), am Vortag auftauen. Für Zimtschnecken noch folgendes tun:

  • Butter in der Pfanne schmelzen
  • Zimt und Zucker darin verrühren
  • nach Gusto noch Rosinen und/oder gehackte Nüsse dazu geben
Diese Mischung auf den ausgerollten Teig streichen, diesen aufrollen und in Röllchen schneiden. Bei 175 Grad ca. eine halbe Stunde im Ofen backen. Dieses Mal sammelt Katrin das Süß, mehr zu sehen gibts auf dem Sonntagssüßboard. So, und jetzt muss ich schnell flitzen, denn ein riiiiesiger Stapel mit Stoffen wartet auf die Vorbereitung – die Vorbereitung des nächsten Blogeintrags. Man darf gespannt sein…

 

4 Comments

  • 11 Jahren ago

    Ich BIN gespannt! 😉
    Und Zimtschnecken sind sowieso und überhaupt einfach immer gut!
    LG!

  • 11 Jahren ago

    wie steffi bin ich ebenfalls sehr gespannt – mit stoffen hört sich schon mal sehr gut an – UND finde ebenfalls, dass zimtschnecken immer und überall gut sind! herzliche grüße!

  • 11 Jahren ago

    Ich liebe alles was schnell geht! Und Zimt erinnert mich an Weihnachten und da wir schon Herbst haben freu ich mich schon auf die kuschelige Zeit!

  • 11 Jahren ago

    Oho, na da bin ich aber auch gespannt!!
    Zimtschnecken gehen bei uns auch immer. Nur im Moment sind wir etwas übergessen an den süßen Teilchen und legen eine kleine Pause ein.

    Liebe Grüße, Sindy

Leave A Comment