Knorrige Baumpersonen. Der Künstler Albert König und: Eine Verlosung!

Halalilinde, Albert König

Albert König. So vertraut ist mir dieser Name. Ruft Erinnerungen wach an eine Kindheit in der Lüneburger Heide, mit ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen im Wald, in der Heide auf dem Feld. An eine wunderbare Großmutter, die uns in einem Buch mit Königs wunderbaren Zeichnungen blättern ließ. An das kindliche Staunen des kleinen Mädchens, vor einem knorrigen Baumriesen stehend. In die Blätterkrone schauend. Dem Wind in den Zweigen lauschend. Wie sich die knorrige Rinde anfühlte, die verschrobenen Stämme sich nach oben streckten. Den Geruch dieser Rinde. Das ehrfürchtige Überlegen: Dieser Baum war schon alt, als Oma ein Kind war…

Dieses kindliche Staunen, diesen Blick auf Bäume, Pflanzen und Landschaft habe ich mir bewahrt. Und ich bin dankbar dafür. Er ist ein großes Geschenk. Mit diesem Blick schaue ich mir immer wieder die Holzschnitte und Zeichnungen Albert Königs an. Ein Künstler, der diesen Blick Zeit seines Lebens aufs Papier zu bringen vermochte. Er wurde 1881 in Eschede in der Lüneburger Heide geboren und lebte lange in Unterlüß, wo er 1944 starb. Sein gesamtes künstlerisches Werk widmete er den Landschaften, die er hier vorfand. Bewundernd und staunend sitze ich immer wieder vor seinen papiernen Baumwesen. Und denke: Ja. Einfach: Ja. Ich weiß, wie sich die Geräusche rund um diesen Baum anhören. Ich weiß, wie es im Urwald in Unterlüß duftet. Solche Bäume gibt es dort immer noch. Oder die riesigen alten Buchen am Feld hinter dem nächsten Ort, auf denen wir als Kinder kletterten. Winzig auf diesen uralten Riesen, die die Kraxelei und das Kinderlachen gütig über sich ergehen ließen.

Hohe Buche mit Spinne (Ausschnitt)

Albert Königs Werk bedeutet mir viel. Besonders seinen Holzschnitten und Zeichnungen von alten Bäumen gehört mein Herz. Einer seiner Holzschnitte ist gerahmt in meinem Unter-der-Woche-Zimmer. Andere möchte ich gerne noch aufhängen. Dieser Künstler bringt etwas ganz tief in mir zum Schwingen. Fängt einen Zauber der Landschaft ein, macht Bäume zu Persönlichkeiten. Das bewundere ich sehr, und dieses Gefühl möchte ich gerne mit Euch teilen. Euch sagen: Schaut Euch sein Werk an. Entdeckt seine Bäume, seine Landschaften. Allzu unbekannt sind sie, außerhalb bestimmter künstlerischer Kreise, immer noch. Das, finde ich, muss anders werden.

Darum gibt es heute, zur Feier des einjährigen Bloggeburtstags, eine Verlosung. Zu diesem Zweck habe ich einen Band mit den „Baumzeichnungen“ von Albert König erworben. Das Albert-König-Museum, bei dem man Bücher, Drucke und Postkarten Albert Königs kaufen kann, war begeistert von meiner Idee. Spontan legten sie noch einen ganzen Stapel Postkarten sowie eine Mappe mit 20 Zeichnungen Albert Königs dazu, die ich Euch also mit verlose! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an das Albert-König-Museum in Unterlüß, dessen Besuch ich wärmstens empfehlen möchte.

Was müsst Ihr nun tun, um zu gewinnen? Ganz einfach:

  1. Einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen, und zwar bis Sonntag, den 12. Februar um Mitternacht. Was würdet Ihr mit dem Gewinn machen, wenn Ihr gewinnen würdet? Und welcher wäre Euch am Liebsten?
  2. Wenn Ihr Eure Chance verdoppeln möchtet, weist auf Eurem Blog mit Link auf die Verlosung hin und hinterlasst einen zweiten Kommentar.

Die Gewinne sind:

  1. Die Landschaft der Lüneburger Heide. 20 Zeichnungen von Albert König (einzelne Blätter, wunderbar zum Rahmen geeignet)
  2. Das Buch Baumzeichnungen von Albert König.
  3. – 10. Preis: Ein Postkartenpaket mit fünf verschiedenen Bildern von Albert König.

Eure Chancen sind also groß, das Mitmachen lohnt sich! Eure Mailadressen sammle oder speichere ich nicht und benutze sie nur zum Versenden der Gewinne. Die Gewinner werden zufällig ausgelost.

Falls Ihr nicht gewinnt und dennoch an Büchern oder Drucken von Albert König interessiert seid, weise ich nochmals auf das Albert-König-Museum hin: Auf Anruf oder Mail schicken die Mitarbeiter Euch gerne das Gewünschte auf Rechnung zu.

Baumzeichnungen von Albert König

{Fotos 1 und 2: Mit freundlicher Genehmigung des Albert König Museums }

28 Comments

  • 5 Jahren ago

    das ist ja schön! in diesem museum waren wir schon mal vor jahren. der großvater meines mannes war auch heidemaler und einige seiner bilder waren dort auch mal ausgestellt (rudolf hermanns, 1860-1935). natürlich würde ich gern gewinnen, am liebsten „die landschaft der lüneburger heide“, weil die bilder sicher perfekt zu denen von rudolf hermanns in unserer wohnung passen würden.
    ich hab dich für 14 tage dauer-verlinkt!
    liebe grüße und danke für den tollen post! mano

  • 5 Jahren ago

    Ja Lüneburg die schönste Stadt des Nordens *wehmut* meine Heimatstadt.
    Dein Blogpost erinnert mich an meine Kindheit. Oft bin ich Sonntags im Süsing (großer Wald) mit meinen Eltern spazieren gegangen. Ich kann mich noch an die meditative Stimmung erinninnern die der Wald mit seinen großen Bäumen und den Gerüchen auf mich hatte (ADHS Kind). Im Anschluss gab es dann immer ein Stück Kuchen und eine heiße Tasse Kakao…Kompromisslos toll!

  • Syb
    5 Jahren ago

    Seine Bilder haben eine wirklich mystisch, märchenhafte Wirkung. Vor allem bewundere ich die Holzschnitte. Ich habe mich ja selber schon einmal daran versucht und weiß, wie schwer es ist und wie viel Übung man braucht, um solch detailreiche Schnitte herzustellen (bin leider noch weit davon entfernt ;D). Ich melde mich somit fürs Gewinnspiel an. Ich wäre allerdings froh, auch nur eine Sache (eine Postkarte mit einer knorrigen Baumperson o.a.) zu gewinnen. Platz finden würde sie dann an der Wand über meinem Schreibtisch, damit ich mich zwischen angestrengendem Lesen, Schreiben, Nachdenken immer mal wieder in einen Wald denken kann.
    LG

  • Sabrina
    5 Jahren ago

    Hmm, ich kann mir gleich 10 Orte in meiner Wohnung denken, an denen diese tollen Postkarten ihren Platz finden könnten. Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne was. Freuen würde ich mich riesig, denn die Bilder gefallen mir sehr gut! Vielleicht ergibt sich ja einmal die Gelegenheit, das Museum zu besuchen!

    Liebe Grüße Sabrina

  • 5 Jahren ago

    ich muss da immer auch an kieselgur-gruben denken. ein highlight unserer sonntagsausflüge 😉

  • 5 Jahren ago

    Wow! Ein Jahr ist dein großartiger Blog alt. Ich gratuliere aufs Herzlichste!

  • 5 Jahren ago

    Gerade heute war ich noch mit meinem Sohn im Wald und hab mich so gefreut, als er einen Baum umarmt hat. Ich mag Bäume.
    Und wenn du mich so fragst, am liebsten hätte ich gerne das Buch mit den Zeichnungen dann könnte ich das mit zu meiner Mutter nehmen, die kommt auch aus der Heide, und wir könnten zusammen schwelgen. Das würde mir gefallen!
    Liebe Grüße,
    Gesche

  • Sopa
    5 Jahren ago

    Wow, tolle Bilder, ich kannte den Künstler noch nicht, liebe aber alles,was mit Natur und Wald zu tun hat. Ich würde mich über alles freuen, habe also keinen Favoriten.

  • 5 Jahren ago

    Ich würde mich über die Postkarten freuen. Die könnten dann vor meinem Schreibtisch an der weißen Wand hängen und mich bei meiner Arbeit inspirieren.

  • Lu
    5 Jahren ago

    Die Postkarten oder gar die 20 Zeichnungen wären bezaubernd. Auch ich kenne den Wald um Unterlüß aus meiner Kindheit und würde die Zeichnungen bzw. Postkarten zu gern in meiner „neuen“ Welt aufhängen.

  • 5 Jahren ago

    Oh, ich möchte natürlich auch noch mitmachen. Eine Postkarte wäre schön. Die würde ich mir Rahmen und in Nähe meines Nähtisches hängen. Wenn ich nicht weiterkomme, schaue ich mir das Bild an und denke an was schönes :)

    Liebste Grüße und Danke für die tolle Verlosung, Sindy

  • 5 Jahren ago

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu einem Jahr „kompromisslos“…wie wunderbar…wenn ich das Buch gewinnen würde, würde ich es meiner Mum schenken…sie liebt Bäume und alles, was damit zu tun hat…;)…die anderen beiden Gewinne hören sich auch toll an…also drück mir die Daumen…und dir eine wunderbare Woche…cheers and hugs…i…

  • 5 Jahren ago

    hallo marlene, wie gewünscht bin ich hier nochmal: ich hab dich verlinkt!
    liebe grüße, mano

  • 5 Jahren ago

    Wow, die Bilder sind toll. Erinnern mich an mein liebstes Buch in meiner Kindheit „Die Wurzelkinder“.
    Wenn ich die Postkarten gewinnen würde, dann bekämen all die Leute eine zugeschickt, die mit damals aus dem Buch vorgelesen haben, also Mami, Oma, …
    Und natürlich würde ich auch gerne die Drucke aufhängen. Vor allem die scharz weißen gefallen mir sehr gut und würden sich hervorragend in meinem Wohnzimmer machen :).

  • 5 Jahren ago

    Oh, die Zeichnungen sind wirklich wunderhübsch! Ich kannte den Künstler noch gar nicht, aber seine Werke würden sich auch im Süden gut machen :)

  • 5 Jahren ago

    Gratuliere zum Bloggeburtstag!
    Bin über Ms. Fisher hierher gekommen, und gleich hängen geblieben!!
    Ich liebe Bäume, und fotografierre sie immer wieder (deswegen dauert ein Waldspaziergang immer so lange!) Übers Buch würde ich mich riesig freuen, weil da viele Bilder drin sind; Das wird dann ein SPaziergang auf der Couch!
    Lieben Gruß,
    Jojo

  • 5 Jahren ago

    Ich liebe seine Baumzeichnungen! Wenn ich nicht irre, hatte meine Großmutti ein Buch mit seinen Zeichnungen…
    Über das Buch, aber auch über die Postkarten würde ich mich riesig freuen!
    Und herzliche Gratulation zu einem Jahr kompromisslostoll!
    Hab dich auf meinem Blog mit Verlosung verlinkt.

    Liebe Grüße
    Dania

  • Tina
    5 Jahren ago

    Hallo, und herzlich beglückwünscht
    schön, dass es so künstlerische, kreative Seiten im Netz zu finden gibt. Da stellen sich durch das Lesen und Betrachten doch neue Richtungen, neue Perspektiven ein; nicht alles so im Gerade-aus-Tunnelblick verhaftet. Schön.
    Zu den Bildern auch ein gut gemeintes Lob. Es ist wunderbar, wie sich in den Naturzeichnungen so eine zeitlose Ruhe einstellt. Sie sind für mich immer der Inbegriff von Einswerden mit der Natur, die ihrer eigenen Anlage entsprechend – selbstbewusst in sich ruhend – lebt.

    – Natürlich habe auch ich jemanden in der Familie -, Gott sei Dank -, der uns immer einmal wieder ebenfalls an solch wunderbaren Darstellung von Naturempfindung und -erlebnis teilhaben lässt. –
    LG
    Tina

  • 5 Jahren ago

    ich finde naturalistische Bilder sehr schön, und für mich ist es bedeutungsvolle Kunst.
    unsere lehrerin meinte, dass die naturalistische form nicht mehr gemalt wird, weil es ja jetzt Kameras gibt.
    Aber ich denke, man malt ja nicht nur, aus zweck. !
    Also ich mag besonders landschaftsbilder, sehr beeindruckend.!(:

  • 5 Jahren ago

    Au, wie super ist das denn?? :)
    Ganz tolle Idee!
    Ich bin am südlichen Zipfel der Lüneburger Heide aufgewachsen (Celle) und wir waren oft in der Heide und auch in den Wäldern dort unterwegs.
    Ich habe heute noch (hier im Ruhrpott) den Geruch in der Nase, wenn ich daran denke.
    Und ich liebe die alten, knorrigen Eichen in der Gegend. Auch vor unserem Haus standen welche.
    Und ich kenne den Künstler nicht! Wie bschämend!
    Würde das gerne nachholen.
    Über die Mappe mit den Zeichnungen würde ich mich am allermeisten freuen, dann würde ich tatsächlich auch Bilder davon aufhängen. Auf jeden Fall!!
    Aber auch über die anderen Sachen würde ich mich natürlich freuen.
    Bin gespannt, ob ich Glück habe. :)

  • Anni
    5 Jahren ago

    Die Bilder sind total schön – ich würd super gerne ein Plätzchen an meiner Wand damit verschönern. Deshalb finde ich logischerweise Bilder oder Postkarten am besten :)

  • Matthias
    5 Jahren ago

    tolle Aktion mit der Verlosung, ich möchte „Die Landschaft der Lüneburger Heide. 20 Zeichnungen von Albert König“ gerne gewinnen.

  • 5 Jahren ago

    Schade, ich bin zu spät. Aber danke für den tipp. Ein schönes Geschenk, die Zeichnungen, für meinen Schwiegervater, der schon mit seinen Eltern jedes Jahr Pfingsten in der Lüneburger Heide verbrachte und dies bis heute als Familientreffen fortführt. Liebe grüße, doreen

  • 5 Jahren ago

    Huhu! Mein versprochener Eintrag kommt noch!! Hab Dich nicht vergessen. Die Bilder stehen hier gerahmt- aber das Problem ist ein anderes Bild (Der „Flötenkönig“), bei dem ich nicht genau weiß, wie ich ihn aufhängen soll/kann (hat hinten dran so eine Galerieleiste).
    Irgendwo daneben sollen Deine Bilder. Ich muß erstmal gucken…
    Und wenn ich den Blogeintrag mache, dann soll da auch ein Bild mit rein mit den aufgehängten Bildern, finde ich. So. :)

Leave A Comment