Schwebende, luftige Bälle in weiß und grün. Kleine und große Tupfen in der Luft.  Und ich bin wirklich sehr begeistert davon, wie sie aussehen. Papierpompoms als Deko für eine Überraschungsgeburtstagsparty. Einfach herzustellen, wenn man das Prinzip erstmal verstanden hat. Ich habe mich an Martha Stewart’s Anleitung gehalten.

Es gibt so viele schöne Verwendungsmöglichkeiten… In einem Kinderzimmer stelle ich mir die Teile sehr sehr schön vor. Über meinem Bett, als luftige Wolken, die da entlangziehen…  Bei einer Gartenparty in den Obstbäumen verteilt – am Besten, wenn sie blühen!

Und Ihr so? Was habt Ihr in letzter Zeit so selbst gemacht?

5 Comments

  • 7 Jahren ago

    Ich bin ach großer Pompomfan. Eigentlich wollte ich für unsere Hochzeit welche machen, die Zeit war aber dann irgendwie zu knapp dafür.

  • 7 Jahren ago

    da bist du schon weiter als ich. bei uns steht eine taufe vor der tür und ich habe heute traraaa…seidenpapier gekauft. deine schönen pompoms spornen mich an 🙂

  • 7 Jahren ago

    Oh wie schön! Das muss ich auch mal ausprobieren.
    Mein letztes DIY war ein bestenciltes T-Shirt 🙂

  • 7 Jahren ago

    sehr nice (:

  • 6 Jahren ago

    papierpompoms mag ich gern! meine hängen schon seit november… ganzjahresdesko sozusagen 🙂
    als letztes habe ich.. blumenkränze geklebt und galaxien auf tshirts gezaubert 😉

    schön, dass ich über deinen blog gestolpert bin!

Leave A Comment