Dieses Buch wollte ich Euch schon länger mal zeigen. Mein absoluter Liebling momentan. Ich lese immer nur ganz wenig, damit ich möglichst lange noch etwas davon habe – und wenn ich durch bin, fange ich einfach wieder von vorne an…

Die Rede ist vom ‚Atlas der abgelegenen Inseln‘ von Judith Schalansky. Der Untertitel sagt es, wie es ist: ‚Fünfzig Inseln, auf denen ich nie war und niemals sein werde‘. Eine absolute Fundgrube für alle, die gerne sehnsüchtig ihre Augen über Karten schweifen lassen, auf der Suche nach… Ja, wonach eigentlich?

Titel des Buches

Jede der fünfzig Inseln ist auf einer rechten Seite abgebildet – links gibt es dann eine Geschichte dazu. Wahr? Erfunden? Jedenfalls verrückt, unheimlich, romantisch, abenteuerlich… genau das richtige für Phantasie-Reisende. Das Buch ist so liebevoll gestaltet: Zahlen und Verweise sind in einem schönen Orange gefärbt, die Landkarten in wunderbar zarten grau-grünen Pastellfarben – mit etwas Orange. Ergänzt durch eine etwas schnörkelig-verheißungsvolle Schriftart.

Welche Insel könnte das sein? Foto aus 'Atlas der abgelegenen Inseln'

Dieses Buch ließ mein Herz höher schlagen. Es ist so liebevoll gemacht.  Es lädt zum Träumen ein, zum Reisen in Gedanken. Zum beweglich Bleiben, zum Unterwegs-Sein…

1 Comment

Leave A Comment

Related Posts